DetoxDenim

TOUCH NOTHING TOXIC.

DetoxDenim bedeutet: hergestellt ohne gefährliche Chemikalien. Gebleicht ohne Chlor. Mit steigendem Anteil an recycelter Baumwolle. Button up and find your perfect pair. Mehr erfahren ↓

Vorherige anzeigen

Bestseller

Denim Special

AARO, AARJO, AANDUR & TAAVIN

Tapered Jeans

DYLAANO

Straight Jeans

0 von 64 Produkten gesehen
Mehr anzeigen

TOUCH NOTHING TOXIC

Mit DetoxDenim setzen wir auf Innovation und schonende Techniken und verabschieden uns von Giftstoffen und unnötigen Chemikalien: Vom Bio-Baumwollanbau ohne synthetische Pestizide bis zum Bleichen ohne giftiges Chlor. DetoxDenim: die vielleicht sauberste Innovation, die Dein Hintern je getragen hat.

Wir versuchen, den CO2-Fußabdruck unserer Denims, so gering wie möglich zu halten - auch durch den zunehmenden Einsatz von recycelter Baumwolle. Und auch Du kannst einen Unterschied machen, etwa durch nicht zu häufiges Waschen und durch Trocknen an der Luft.

Fragen & Antworten

Jeans haben Vieles von dem was es braucht, Teil einer nachhaltigeren Garderobe zu sein: Denims muss man weniger häufig Waschen und Kund*innen lieben ihre Jeans für lange Zeit. Darum stecken wir viel Leidenschaft in unsere DetoxDenims. Und doch gab es einiges zu tun:

Zurück ins Jahr 2018: als wir vor DetoxDenim eingeführt haben war es unser Ziel, sauberere Jeans zu schaffen – in einer Industrie, die häufig mit schädlichen Chemikalien arbeitet, die die Umwelt und letztlich uns Menschen belasten.

Baumwoll-Anbau:
Unsere Heritage: Konventionelle Baumwolle durch Bio-Baumwolle ersetzen. Kultiviert mit gesünderen Böden und Biodiversität im Blick – und ohne synthetische Pestizide. --> Bei Frischfasern verwenden wir ausschließlich zertifizierte Baumwolle.

Wasserverbrauch & Abwasserbelastung:
Bei der Herstellung konventioneller Jeans wird beim Färben und Waschen viel Wasser verbraucht und das Grundwasser durch gefährliche Chemikalien belastet. → Wir haben GOTS-zertifizierte Partner gefunden, die weniger Wasser verbrauchen und nur mit unbedenklichen Chemikalien arbeiten.

Bleich-Methoden:
Beim Bleichen kommen in der konventionellen Produktion gesundheitsgefährdende Chemikalien zum Einsatz – häufig unter inakzeptablen Arbeitsbedingungen. → Statt giftigem Chlor und schädlichem Kaliumpermanganat setzen wir auf moderne Techniken wie Laser oder Ozon-Behandlung.

Das Ergebnis: DetoxDenim

MISSION ACCOMPLISHED?
Noch nicht. Wir hören nie auf, nach noch nachhaltigeren Optionen zu suchen.
Im Rahmen unseres Ziels, den Carbon Footprint unserer Produkte möglichst niedrig zu halten entwickeln wir uns stetig weiter. Und haben einen Komplizen für Bio-Baumwolle gefunden: recycelte Baumwolle. Recycelte Baumwolle bringt eine geringere Klimabelastung mit sich als neue Baumwolle. Wir geben Material, das bereits existiert, einen neuen Zweck: statt Baumwolle anzubauen und zu verarbeiten, benötigt das Recycling weniger Energie. Zusätzlich hat recycelte Baumwolle weniger Effekt auf andere Bereiche wie
Wasser- und Flächenverbrauch. Zwei Arten von recycelter Baumwolle kommen zum Einsatz: Post Consumer recycelte Baumwolle, also solche aus Produkten, die bereits im Umlauf waren, sowie Pre-Consumer recycelte Baumwolle – beispielsweise aus Nebenprodukten der Produktion wie Schnittresten.

Uns geht es darum, mehr Mensch zu einem bewussteren, nachhaltigeren Lebensstil zu bewegen, und dabei den ökologischen Footprint, den jedes Produkt zwangsläufig mit sich bringt, so gering wie möglich zu halten.

Konventionelle Jeans verbrauchen bei der Herstellung viel Wasser, belasten unser Klima durch einen hohen CO2-Ausstoß und verunreinigen durch gefährliche Chemikalien unser Grundwasser. Insofern ist die Entscheidung für eine DetoxDenim gegenüber einer konventionell hergestellten Jeans besser für die Umwelt. 

Ein wesentlicher Punkt beim Thema Wasser: Wasser zu sparen, ist eine Dimension, die sicherlich für jede*n greifbar ist. Aber mindestens so wichtig ist es, keine belasteten Abwässer in die Umwelt gelangen zu lassen - egal ob beim Anbau oder bei der Produktion. Die Vorteile für die Umwelt beginnen bereits beim Anbau der Bio-Baumwolle: Denn hier wird komplett auf synthetische Pestizide verzichtet. Auch der Färbeprozess sowie das Aufhellen und Waschen unserer Jeans kommt ohne giftige Lösungsmittel und schädliche Chemikalien aus. Natürlich ist das etwas aufwändiger – aber auch viel besser für unsere wichtigste Ressource: Wasser.

Unsere Haut ist unser größtes Organ. Beim Schwitzen scheiden wir über unsere Haut nicht nur Giftstoffe aus, sie kann auch Stoffe aufnehmen. Deshalb sollten wir uns ruhig Gedanken darüber machen, welche Textilien wir an unsere Haut lassen.

Chemikalien an sich sind nicht das Problem, denn Chemikalien finden sich immer und überall. Das Problem sind schädliche, vermeidbare Chemikalien und der oft immer noch verantwortunglose Umgang damit: Wusstest Du, dass bei der Produktion konventioneller Jeans immer noch diverse, schädliche Chemikalien zum Einsatz kommen? Einige Substanzen wie bestimmte Schwermetalle sorgen beispielsweise dafür, dass Billigfarben farbecht bleiben.

Eigentlich schützt uns unsere Hautbarriere. Doch wie ein Pyjama-Test gezeigt hat, können beim Schwitzen chemische Stoffe über das Bindegewebe in die Blutbahn und weiter in die Zellen der Organe wandern. → Wir verwenden nur toxikologisch überprüfte GOTS-Chemikalien bei der Produktion unserer Denims. Für Dich heißt das: Eine Sorge weniger.

Verzicht auf Chlor: Hattest Du schon mal eine Jeans in der Hand, die beißend gerochen hat? In dem Fall kannst Du Dich ruhig auf Deinen Riecher verlassen. Denn dieser Geruch entsteht oft durch die Chlorrückstände in den Fasern. Die können zurückbleiben, wenn Jeans nach dem Bleichen nicht ausreichend gespült werden.

Fängst Du in solchen Jeans an zu schwitzen, können diese Chlorrückstände zu Hautirritationen und sogar zu Allergien führen. → Wir bleichen unsere Denims komplett chlorfrei. Glaub uns: Deine Haut wird es Dir danken.

GOTS:

Diese Zertifizierung wirst du bei unseren Bio-Baumwoll-Jeans entdecken. Der Global Organic Textile Standard (kurz: GOTS) ist eine Zertifizierung der International Working Group on Organic Textile Standards (IWG) und zählt zu den strengsten Standards für biologisch erzeugte Naturfasern (Bio-Baumwolle, Bio-Schurwolle und Bio-Leinen).

Er definiert Anforderungen, die eine ökologisch nachhaltige sowie eine sozial verantwortliche Herstellung von Textilien gewährleisten. Und zwar vom Anbau des Rohstoffes bis zur Endverarbeitung.

Das gilt bei uns übrigens auch für Materialien, die nicht nach GOTS ausgezeichnet werden können, weil es keine Naturfasern sind (z.B. TENCEL® und Lenzing Modal Edelweiss®). Auch hier müssen die GOTS Standards eingehalten werden.

GRS:
Während GOTS recycelte Naturfasern nicht einschließt, können diese Optionen mit hohem Anteil an recycelter Baumwolle GRS zertifiziert werden. Der Global Recycled Standard ist ein freiwilliger Recyclingstandard, der neben dem Anteil an Recyclingfasern auch zusätzliche Kriterien wie Sozial- und Umweltaspekte einschließt. Auch schädliche Chemikalien dürfen nicht verwendet werden. Dadurch kannst Du dir sicher sein, dass der recycelte Inhalt unbedenklich ist und sich die Herkunft vom Recycler bis zum Endprodukt zurückverfolgen lässt.

Übrigens dürfen nur Produkte, die zu mindestens 50 % aus recycelten Materialien bestehen, das GRS Logo verwenden.

Aus Gründen der Qualität und Langlebigkeit, für die perfekte Haptik und Textur suchen wir immer die beste Kombination aus Fabric und Verarbeitung. Um sicherzustellen, dass wir den Anteil an recycelter Baumwolle in unserem Assortment skalieren können, bieten wir daher auch Mischgewebe aus Bio- und recycelter Baumwolle an. Du wirst auch einige Produkte in unserem Denim Sortiment entdecken, die weder GOTS- noch GRS zertifiziert sind. Während diese Optionen nicht mit GOTS oder GRS gelabelt werden können, wenden wir die selben strengen ökologischen Standards in unserer Lieferkette an. Das Beste aus beiden Welten, könnte man sagen.

Insgesamt natürlich so wenig wie möglich waschen...

  • Beachte immer die Hinweise im Pflegeetikett — hier findest Du den empfohlenen Waschgang.
  • Stelle eine geringe Schleuderzahl ein.
  • Wasche Deine DetoxDenim immer auf links (Reißverschluss und Knöpfe dabei zu machen).
  • Am Besten machst Du die Waschtrommel nicht zu voll.
  • Vermeide Weichspüler und Pulver Waschmittel - nutze stattdessen schonende Flüssigwaschmittel.
  • Nachhaltige Colorwaschmittel (BIO) eignen sich besonders gut.
  • Statt Trockner besser Lufttrocknen — das kann manchmal dauern ist aber besser für Deine DetoxDenim und die Umwelt.
  • Deine Lieblingsdenim benötigt eine Reparatur? Schau mal hier in unseren Repair Guide rein.

Nachhaltigere Jeans für Herren

Auf der Suche nach nachhaltigeren Denims? Dann sind unsere Jeans für Männer genau das Richtige. Denn unsere DetoxDenim aus recycelter und Bio-Baumwolle gibt sich nicht mit halben Sachen zufrieden. DetoxDenim wird mit verantwortungsbewussten Methoden hergestellt, ohne gefährliche Chemikalien.

Nachhaltigere Jeans für Herren: Unsere DetoxDenim

Na klar könnten wir einfach „nur“ auf Jeans aus Bio-Baumwolle und recycelter Baumwolle setzen – wollen wir aber nicht. Wir sind nämlich überzeugt von den Vorteilen unserer DetoxDenim. Beispiele gefällig?

Unsere Jeans riecht nach Zukunft und nicht nach Chemie. Wir bleichen mit Laser und anderen, nachhaltigeren Alternativen, statt auf giftiges Chlor zu setzen. Kein Chlor in der Jeans bedeutet auch: Kein Chlor auf der Haut. Selbst wenn du ein Kerl mit harter Schale bist – deine Haut ist dein sensibelstes Organ und würde toxische Stoffe aufnehmen. Unsere Jeans vergiftet nicht das Grundwasser und braucht auch weniger Wasser. Und das im gesamten Herstellungsprozess. Bio-Baumwolle kommt ohne Genmanipulation aus und wird nicht mit synthetischen Pestiziden behandelt. Immer mehr im Einsatz: recycelte Baumwolle. Wir geben Material, das bereits existiert, einen neuen Zweck: statt Baumwolle anzubauen und zu verarbeiten, benötigt das Recycling weniger Energie. Zusätzlich hat recycelte Baumwolle weniger Effekt auf andere Bereiche wie Wasser- und Flächenverbrauch. 

 Wie kann eine nachhaltigere Jeans die Welt verbessern? 

 Von Bio-Baumwolle Jeans für Herren profitieren auch die Baumwolle-Bauern. Weil für Bio-Baumwolle keine synthetischen Pestizide zum Einsatz kommen, sind die Arbeitsbedingungen schon von Grund auf besser. Außerdem ist Bio-Baumwolle nicht gentechnisch verändert und produziert ihre eigenen Samen. Ein positiver, wirtschaftlicher Faktor, der sich ebenfalls auf die Lebensqualität der Bäuerinnen und Bauern in Entwicklungsländern auswirkt: Sie verdienen mit Bio-Baumwolle mehr Geld.

Aber Bio allein reicht uns nicht. Wir arbeiten daher mit GOTS-zertifizierten Partnern. Neben einer nachhaltigeren Produktion von Herrenjeans wird hier auch darauf geachtet, dass die Arbeitsbedingungen stimmen. Alle Arbeiter haben einen sicheren Arbeitsplatz mit geltendem Arbeitsschutz und Kinder gehen in die Schule – nicht zum Arbeiten. Viele unserer DetoxDenim aus Bio-Baumwolle sind GOTS-zertifiziert. Produkte, bei denen wir mit einem Anteil recycelter Baumwolle arbeiten entfällt diese Zertifizierung, da es sich um eine Bio-, nicht aber um einen Recyclingstandard handelt.

Unsere nachhaltigere Jeans für Männer

Damit deine Jeans sich wirklich angenehm anfühlt, sollte sie nicht nur Bio sein, sondern auch sitzen. Hier die häufigsten Denim-Schnitte. 

BIO-BAUMWOLL JEANS IN STRAIGHT FIT:

Gerade geschnittenes Bein vom Oberschenkel bis zu den Knöcheln. Dadurch sitzt sie am Oberschenkel körpernah und an den Waden lässig. Allround-Talent für alle Gelegenheiten und Figurtypen. 

Nachhaltigere Slim Fit Jeans:

Am gesamten Bein körpernah geschnitten und liegt nur an den Schuhen locker auf. Der schmale Schnitt wirkt optisch streckend. Hast du eher kurze Beine, kannst du dich mit dieser Jeans etwas größer machen. 

Tapered Fit Jeans:

Sitzen an der Hüfte und den Oberschenkeln locker und lässig und lassen dir auch im Schritt etwas mehr Platz. Sehr bequeme Jeans, perfekt für einen gechillten Freizeitlook. 

Tapered Fit Jeans:

Coole Bio-Baumwolle Shorts für Herren: Die Bio-Baumwolle Jeans für dein Sommeroutfit. Kurze Beine, umweltfreundlicher gebleicht und gibt auch an heißen Tagen keine Chemikalien an deine Haut ab.

Häufige Fragen zu unserer nachhaltigeren Jeans für Herren

Wie pflege ich meine Jeans

Am besten mit einem Bio-Waschmittel und ohne Weichspüler. Letzterer greift die Fasern an, verklebt sie und ist auch selten gut für deine Haut. Beachte immer die Hinweise im Pflegeetikett. Wir empfehlen dir: Lufttrocknen und auf links waschen. Auch so kannst du die Fasern schonen und deine Bio-Baumwolle Jeans lange tragen. Außerdem sparst du durch Lufttrocknen Energie und schonst die Umwelt. Manchmal kann sich warten eben lohnen (⇥ Care Guide)

Wie unterscheidet sich ARMEDANGELS DetoxDenim von anderen Baumwolle Jeans?

Bio hat klare Kriterien und ist ein guter Anfang. Uns ging dieser Anfang aber nicht weit genug, deshalb sind einige unserer Produkte GOTS-zertifiziert. GOTS steht für Global Organic Textile Standard. Er gilt als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von biologisch erzeugten Naturfasern, wie zum Beispiel Bio-Baumwolle. Der GOTS achtet aber auch auf fairere Arbeitsbedingungen für alle Arbeiter und verbietet Kinderarbeit.

Worauf sollte ich bei Baumwolle achten?

Wir setzen bei frischer Baumwolle statt auf konventionelle Baumwolle auf Bio-Baumwolle., Durch Einhalten der Fruchtfolge ist der Boden gesünder und wasserdurchlässiger. Viele Bio-Bauern fangen sogar Regenwasser auf und gießen ihre Baumwolle damit. Außerdem: Keine Pestizide an der Baumwolle bedeutet auch, keine Pestizide an deiner Haut. Hinzu kommt, dass der Anbau von Biobaumwolle oft wirtschaftlicher ist und die Bauern und Bäuerinnen so mehr Geld verdienen können. Ein wichtiger Aspekt, denn Baumwolle wird vor allem in sogenannten Entwicklungsländern angebaut Außerdem immer häufiger in unseren Jeans zu finden: Recycelte Baumwolle. Wir geben Material, das bereits existiert, einen neuen Zweck: statt Baumwolle anzubauen und zu verarbeiten, benötigt das Recycling weniger Energie. Zusätzlich hat recycelte Baumwolle weniger Effekt auf andere Bereiche wie Wasser- und Flächenverbrauch. Zwei Arten von recycelter Baumwolle kommen zum Einsatz: Post-Consumer recycelte Baumwolle, also solche aus Produkten, die bereits im Umlauf waren, sowie Pre-Consumer recycelte Baumwolle – beispielsweise aus Nebenprodukten der Produktion wie Schnittresten.

Ihr verwendet zum Bleichen einen Laser. Warum eigentlich?

Damit Denim seine typische Färbung bekommt, wird es in der konventionellen Herstellung für einen längeren Zeitraum in giftige Chemikalien gelegt. Selbst wenn die Jeans danach ausgewaschen wird, bleiben häufig noch chemische Stoffe zurück – du wirst dies oft als beißenden Geruch wahrnehmen. Wir benutzen bei unserem DetoxDenim zum Bleichen einen Laser, weil diese Form des Bleachings besonders nachhaltiger ist und so giftige Chemikalien weder auf deine Haut noch in die Umwelt gelangen.