Fashion Revolution

ARMEDANGELS für Sea-Watch

Setzt mit uns gemeinsam ein Zeichen. Ein Zeichen für Menschenrechte, Freiheit und Frieden. Zeigt, dass Helfen immer in Mode ist. Die Gewinne dieses limitierten Charity T-Shirts gehen direkt an Sea-Watch.

Fashion Revolution

UNSER T-SHIRT

Alle Gewinne dieses limitierten T-Shirts gehen an Sea-Watch, eine Initiative zur zivilen Seenotrettung im zentralen Mittelmeer. Setzt mit uns gemeinsam ein Zeichen. Ein Zeichen für Menschenrechte.

SHOP NOW

Gemeinsam Verantwortung tragen

Zusammen mit anderen Brands und Designern unterstützen wir Sea-Watch e.V. bei der neu gegründeten Initiative „Verantwortung Tragen“ der Kreativagentur DOJO, in Form einer begleitenden Kollektion. Sea-Watch setzt sich täglich für die zivile Seenotrettung im zentralen Mittelmeer ein. Sie kämpfen seit Jahren dafür, dass kein Mensch mehr an Europas Seegrenzen sterben muss. Die Gewinne dieser limitierten Kollektionen gehen direkt an Sea-Watch.

Unterstützt wird die Initiative von dem Fotografen Felix Krüger und Prominenten wie Lena Meyer-Landrut, Palina Rojinksi, Caro Daur, Kida Khodr Ramadan und vielen anderen.

Fashion Revolution

Millionen Menschen sind jährlich auf der Flucht

Wir leben in einer Welt, in der Marken Identitäten stiften, plakative Schriftzüge Begehrlichkeiten wecken und Exklusivität und Luxus vermitteln. Wir leben aber auch in einer Welt, in der Millionen von Menschen aufgrund von Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen müssen. Gemeinsam mit den Labels DRYKORN, MVSCHI KREUZBERG und Designerin MARINA HOERMANSEDER sorgen wir dafür, dass es sich in der Modewelt nicht nur darum dreht, was jeder will und keiner unbedingt braucht – sondern um das, was viele brauchen: Solidarität.

Die Initiative unterstützt mit den Gewinnen der Kollektionen die zivile Seenotrettung von Flüchtenden an der tödlichsten Grenze der Welt. Denn kein Mensch sollte auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Armut, in Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben ertrinken müssen.

Ihr wollt mehr über die Kampagne, die gesamte Kollektion und das Engagement von Sea-Watch erfahren? Auf der Website Verantwortungtragen.org findet ihr alle Informationen. Auf der Seite berichten Geflüchtete von den Erlebnissen ihrer Vergangenheit, reden aber auch über ihre Zukunft, Träume und Ziele.

Fashion Revolution
Fashion Revolution

Gemeinsam Verantwortung tragen

Fashion Revolution

Häufige Fragen & Antworten

Was bedeutet der Print auf dem T-Shirt?

Mit dem T-Shirt unterstützen wir Sea-Watch im Rahmen der Kampagne “Verantwortung Tragen” und möchten ein Zeichen setzen. Ein Zeichen für Menschenrechte. Denn kein Mensch sollte auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Armut, in Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben ertrinken müssen. Die Sprachen auf dem T-Shirt orientieren sich an den am meisten gesprochenen unter den Flüchtlingen, die über das Mittelmeer nach Europa kommen.

Ist euch auf dem T-Shirt ein Schreibfehler unterlaufen? Heißt es nicht “the right to live”?

Nein, dies ist ein Zitat aus dem Artikel drei, der Human Rights Declaration. Jeder hat das Recht auf das Leben (Substantiv = life).

Werdet ihr noch T-Shirts nachproduzieren?

Ja. Wir sind überwältigt von der hohen Nachfrage! Danke für euren tollen Support. Du kannst Dich gerne in der Warteliste eintragen. Dann wirst Du benachrichtigt sobald es wieder Nachschub gibt.

Wie fällt das T-Shirt aus?

Das T-Shirt ist unisex und locker geschnitten.

Kann ich das T-Shirt retounieren?

Ja. Das T-Shirt kann, wenn wir es nach Deutschland oder Österreich geschickt haben, kostenlos an uns zurückgeschickt werden. Weitere Informationen findest Du in unserem allgemeinen FAQ unter „Rücksendung“.

Was ist SeaWatch, was machen sie?

Sea-Watch e.V. ist eine gemeinnützige Initiative, die sich der zivilen Seenotrettung im zentralen Mittelmeer verschrieben hat. Sie setzten sich dafür ein, dass kein Mensch mehr an Europas Seegrenzen sterben muss.

Angesichts der humanitären Katastrophe mit Tausenden von Toten im Mittelmeer entstand 2014 die Idee für das Projekt Sea-Watch. Sie leisten akute Nothilfe und stehen öffentlich für legale Fluchtwege sowie für Bewegungsfreiheit und ein solidarisches Europa ein.

Was macht SeaWatch mit dem Geld?

Sea-Watch ist politisch und religiös unabhängig und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Dadurch und Mithilfe von zahlreichen ehrenamtlichen Aktivisten*innen, ist ihnen bereits die Rettung tausender Menschen gelungen.

Ihre Crew arbeitet ehrenamtlich. Kapitän*innen und Maschinist*innen sind allerdings für die Dauer der Mission angestellt. Unter anderem wird ihr Lohn mit den Spenden bezahlt, da sich diese Positionen auf Grund der Größe des Schiffes nicht ehrenamtlich besetzen lassen.

Weitere Informationen unter: https://sea-watch.org/das-projekt/faq/

Wer macht noch bei der Kampagne mit?

DRYKRON, MVSCHI KREUZBERG und die Designerin Marina Hoermanseder. Weitere Informationen und die Links zu den Partner Kollektionen findet ihr unter: verantwortungtragen.org.